Kategorien
Ewigkeit

Hartwig Henkel – Kein wahres Evangelium ohne die Ewigkeit (35:00 bis 40:00)

Off 20,6a
Glückselig und heilig, wer teilhat an der ersten Auferstehung!

Das ist wenn Jesus wiederkommt. Das ist die erste Auferstehung – wenn Jesus wiederkommt – in einem Augenblick werden wir und alle, die in Christus verstorben sind, auferweckt werden, lebendig gemacht werden und wir bekommen diesen neuen Leib. Das ist die erste Auferstehung.

Off 20,6
Glückselig und heilig, wer teilhat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm herrschen die tausend Jahre.

Wer teilhat an der ersten Auferstehung wird mit Christus herrschen für tausend Jahre. Das ist, was die Bibel sagt.

Es ist Zeit, dass wir anfangen, Pläne zu machen für das Leben hinter dem Vorhang. Denn das auf der Erde dauert tausend Jahre. Was ist das im Verhältnis zu den 70, 80 Jahren hier. Und wenn diese tausend Jahre rum sind, dann geht’s erst richtig los.

So, wir müssen Pläne machen.

Und wir müssen jetzt dafür sorgen, dass wir treu erfunden werden. Und wir wollen Lohn haben. Gott versucht uns zu motivieren, indem Er von dem Lohn in den Himmeln redet. Also müssen wir darauf hören und müssen nicht in dieser falschen Demut sein: Ach, ich will überhaupt keinen Lohn haben.

Das ist Quatsch. Das wirst du bitter bereuen wenn du nachher dein 5-Hütten-Dorf in Alaska hast.

Hier ist einer, der war treu, der wird über 10 Städte gesetzt. Stell dir mal vor: Dresden, Chemnitz, Zwickau und der Rest noch hier umzu. Wow! Und du bist der Bürgermeister, der Gouverneur. Und in den Zeitungen steht, was du bestimmst. Wow. Und im Internet kommt das vor, was wir bestimmen. Und den Rest gibt’s nicht mehr.

Das Leben – wie wird das Leben aussehen wenn König Jesus wirklich regiert? Hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Die meisten Gläubigen machen sich über das Leben hinter dem Vorhang keine Gedanken. Die sollten das, weil es erstens sehr nahe ist und zweitens sehr lange ist.

Amen!

Macht das Sinn?

Siehst du, durch das Wort Gottes erneuern wir unser Denken. Und wir endlich mal klar und normal und vernünftig. Wenn Leute uns hören, sie sagen: Hej, also jetzt sind sie völlig durchgeknallt, die spinnen ja total. Die spinnen ja völlig.

Aber was werden dieselben Leute in 500 Jahren sagen? „Hätte ich nur ernst genommen, was ich da gehört habe!“

Der Tag kommt, wo uns Recht geschaffen wird. Der Tag kommt, wo wir gerechtfertigt werden, wo jeder verächtlicher Blick, jedes Auf-uns-herab-Schauen und jedes „ach, die spinnen doch alle“ bitter bereut wird – der Tag kommt, wo die Wahrheit offenbar wird. Es ist alles wahr, was wir hier lesen, es ist alles die pure Wahrheit.

Und Menschen werden heulen und weinen und zutiefst bereuen, dass sie so naiv waren, diesem wunderbaren Buch nicht zu glauben.

Jesus sagt: Wenn wir uns selbst erniedrigen – er nimmt da ein Kind, stellt’s in die Mitte: „Wer sich selbst erniedrigt wie dieses Kind, der ist der Größte im Reich der Himmel“.

Mt 18,4
Darum, wenn jemand sich selbst erniedrigen wird wie dieses Kind, der ist der Größte im Reich der Himmel

So, da gibt es Unterschiede, da gibt es kleine und mittelgroße und große und die größten im Himmel – ich glaube nicht, dass einen Größten gibt, aber viele Größte gibt.

Im Himmel! Vergiss die Idee, wir sind alle gleich in der Ewigkeit, vergiss das! Das ist nicht, was die Bibel sagt. Was die Bibel sagt, ist, hier bestimmen wir durch unsere Reinheit, durch unsere Hingabe, durch unsere Treue, hier und jetzt bestimmen wir das Maß unsere Lohnes in der Ewigkeit. Das ist, was die Bibel sagt.

Wenn wir das nur wirklich glauben, wird das eine enorme Wirkung auf unser Alltagsleben haben – eine enorme Wirkung haben darauf, was es bedeutet, richtige Prioritäten zu setzen.

So, ich spreche von dem wahren Evangelium. Zu dem wahren Evangelium, das die Apostel gepredigt haben, gehört der Richterstuhl Christi.

Der Richterstuhl Christi gehört dazu.

Fangen wir mal an:

Mal 3,16
Da redeten die miteinander, die den HERRN fürchteten, und der HERR merkte auf und hörte. Und ein Buch der Erinnerung wurde vor ihm geschrieben für die, die den HERRN fürchten und seinen Namen achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.