Hartwig Henkel – “Grundlagen des biblischen Lebensstils“, Teil 1 – Errettung und die neue Geburt (00:00 bis 05:00)

 

Okay, so, dann möchte ich euch ganz, ganz herzlich begrüßen heute abend hier zu unserem neuen Durchgang des Grundlagenseminars des biblischen Lebensstils. Ich möchte euch gratulieren zu dieser cleveren Entscheidung, dieses Seminar zu besuchen. Ich hoffe, dass es nicht irgendwie ein einmaliges Ereignis ist, sondern dass ihr durchhaltet bis zum Ende. Das wird ja eine Serie sein von insgesamt 12 Abenden. Und die haben alle wichtige verschiedene aufeinander aufbauende und miteinander verbundende Themen – und ich möchte euch da gleich ermutigen, wirklich das ganze mitzumachen, weil nur das ganze bringt auch ganze Resultate. Ganz einfach. Ich werde gleich noch etwas zu den Resultaten sagen, aber bevor ich das tue, möchte ich auch unbedingt noch die begrüßen, die wir hier nicht sehen, aber die uns hören werden später auf Cassette – diesmal nach vielen Jahren wieder wird das Grundlagenseminar noch einmal auf Cassette aufgenommen, weil es schon eine uralte Version ist. Und die soll einmal wieder aufgefrischt werden, also lieben Cassettenhörer, herzlich Willkommen hier auch zu diesem Seminar.

Okay, das ist übrigens auch der Grund, diese Cassettenaufnahme ist der Grund dafür, dass es leider nicht möglich ist, worüber ich gar nicht so traurig bin, während meines Vortrags Fragen zu stellen. In der Bibelschule hat sich das so eingebürgert und im Grundlagenseminar auch – mir ist auch ohne Aufnahme eigentlich viel lieber, ich mache mein Thema durch. Was während des Abends an Fragen dir kommt, schreibst du dir auf und wenn ich ein Themenblock durchhabe, das kann nach einem Abend sein, das kann auch nach zwei Abenden sein, dann gebe ich den Ring frei auch für Fragen, nachdem also dann das Thema durch ist. Und jetzt um so mehr halt, weil es auch eben auf Cassette aufgenommen wird.

Okay, also der Name eigentlich erklärt schon den Sinn und den Zweck dieses ganzen Ereignisses hier – Grundlagen des biblischen Lebensstils. Wahrscheinlich die allermeisten von euch oder ich kenne euch nicht alle so, möglichweise bereits alle von denen, die hier sind, kennen schon den Herrn in einer Weise haben auch vielleicht schon diesen Schritt der Lebensübergabe vollzogen. Aber ich weiß, dass es immer wieder Leute gibt, auch von den Cassettenhörern weiß ich das, die eigentlich von der Bibel, vom Glauben von Jesus wenig oder manchmal sogar gar nichts wissen und die da wirklich wertvolle Antworten bekommen.

Und das soll wirklich ein Seminar sein, wenn wir es anwenden, wenn wir es beherzigen und diese konkreten Schritte, die dann mehr so nach den ersten zwei, drei Themen so dann beschrieben werden, wenn wir die gehen, es soll tatsächlich dann erfolgen, dass wir eine feste Grundlage für unser Leben bekommen. Und das wird auch wirklich so sein, das kann ich versprechen. Nicht irgendwie, weil ich der Autor von dem ganzen bin, denn der bin ich nicht, sondern das sind alles Wahrheiten aus Gottes Wort, die sich vielfach bewährt haben, und ich weiß, wie das Wort Gottes in meinem eigenen Leben gewirkt hat. Vor ungefähr gut 20 Jahren war ich ein runtergekommener, abgewrackter Drogentyp, persönlichkeitsgespalten, von Ängsten geplagt, hatte nicht die Möglichkeit oder die innere Freiheit auch nur vor drei Leuten irgendwie ein paar zusammenhängende Sätze zu sagen und hatte viele, viele andere Probleme, die ich euch jetzt hier erspare, die ich nicht in Einzelheiten beschreiben will. Das wäre ein abendfüllendes Programm in sich. Ich war wirklich fix und fertig. Und dann kam Jesus, und dann kam das Wort Gottes, und er hat mich gelehrt und hat mich therapiert und er ist immer noch dabei, sagt meine Frau, und er ist auch noch nicht fertig, aber es geht voran, preis dem Herrn. Und diese Probleme, die ich damals gehabt habe, diese Menschenfurcht und Zwänge und ganz hässliche Dinge sind aus meinem Leben verschwunden, und es ist wunderbar. In der Freiheit zu leben, ist etwas ganz, ganz herrliches und schönes und das wünsche ich jedem von euch hier und auch von denen, die noch dazukommen werden oder eben auf Cassette das hören.

Wir wollen wirklich hier lernen, was die Grundlagen sind für ein solides, vernünftiges, erfolgreiches Leben. Ja, Erfolg im richtigen, guten, göttlichen Sinne, nämlich in dem Sinne, dass das, was der Plan Gottes ist, was der Wille Gottes ist, und was wir daraus erkennen und was wir uns vornehmen, dass das wirklich gelingt, dass wir nicht irgendwelche Luftschlösser bauen oder irgendwelchen irrealen Träumen nachjagen, die dann zerplatzen und wir wieder am Ende sind und wieder anfangen müssen dann nach ein paar Jahren alles wieder neu aufzubauen.

Sondern es soll wirklich etwas schönes, solides, starkes sein. Es soll auch für die, die das brauchen, so wie ich früher einer war, eine Art von Therapie sein. Also wenn du sagst, ja, da sehe ich Bereiche von Ängsten, von Minderwertigkeit, von Zwängen oder von Beziehungsunfähigkeit oder Identitätsproblemen oder Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitsunwilligkeit oder irgendwelche anderen Probleme, die mir jetzt gerade im Moment nicht einfallen, ja, dann ist das genau das richtige. Das wird eine Grundlage dir geben für ein erfolgreiches Leben, das Gott so für dich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.