Kategorien
GemeindePlan1

Hartwig Henkel – “Gemeinde nach Gottes Plan” Teil 1 (00:00 bis 05:00)

 

Dieses Seminar, das wir haben werden, ist über den Plan Gottes für die Gemeinde. Gott hat einen Plan. Und dieser Plan ist wunderbar, und dieser Plan wird funktionieren, weil er von Gott ist und weil Gott ihn unterstützt und segnet. Und Gott segnet immer Seine Pläne. Hallelujah.

So, schön, dass ihr euch Zeit genommen habt an diesem wunderschönen Tag. Wer schon mal einen kurzen Blick in die Kirchengeschichte geworfen hat, der hat schon ein Prinzip erkannt, dass schrittweise Wahrheiten wiederhergestellt werden. Dass immer mehr Licht kommt – seit diesem furchtbaren Tiefpunkt, was wir das finstere Mittelalter nennen – und das was wirklich finster, wo das Licht Gottes weggenommen war, wo keine Klarheit mehr war über wer ist Jesus, was hat Jesus getan, was bedeutet es, ein Kind Gottes zu sein, was heißt es mit dem Herrn zu leben, was ist das Evangelium – völlige Finsternis! Die Leute wurden zugemüllt mit lateinischen Sprüchen, kein Mensch hat das verstanden, und die Priester haben irgendwelche Zeremonien abgehalten, die völlig sinnlos waren, die niemand verstanden hat, die auch niemandem erklärt wurden, und das Niveau des Lebens der Menschen war so, so, so verfinstert.

Und das Licht brach ein, und es gab eine neue Offenbarung. Und das nennen wir die Reformation. Und das begannt mit: „Der Gerechte wird aus Glauben leben.“

Röm 1,17
Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie geschrieben steht (Habakuk 2,4): »Der Gerechte wird aus Glauben leben.«

Wir können annehmen, was Jesus für uns getan hat. Wir müssen nicht Werke tun, wir müssen nicht an Rom bezahlen, sondern wir glauben an das, was Jesus am Kreuz getan hat, und wir sind angenommen, wir sind gerechtfertigt, wir sind frei von der Sünde. Wir sind jetzt frei für ihn zu leben.

Das war eine solche Offenbarung, mit solch einer Durchschlagskraft, das hat die geistliche und dann auch die politische Landschaft in Europa total verändert, und weitere Offenbarungen sind gekommen. Und so lief das weiter und weiter, nicht immer geradlinig, manchmal zwei Schritte vor, anderthalb wieder zurück, aber im Grunde genommen doch, es geht vorwärts. Und wir sind noch mittendrin in diesem Prozess, und wir sind jetzt an einer Stelle, wo gerade etwas neues beginnt in unserem Land. Ihr wisst das, dass wir vielleicht seit den Siebziger Jahren etwas hatten, was wir charismatische Bewegung nannten, charismatische Erneuerung, und Lobpreis wurde wiederhergestellt. Können wir uns das noch vorstellen? Vor 50 Jahren hat man aus einem Liederbuch gesungen. Heute singen wir zu einem Gott, von dem wir glauben, dass Er da ist, dass Er uns hört und dass Er uns sieht, und wir heben die Hände hoch – wir wedeln Ihm zu, weil wir wissen, Er schaut auf uns. Und was wir da tun hat wirklich Bedeutung. Hallelujah. Die Gegenwart Gottes fängt an sich zu zeigen.

Und viele wunderbare Dinge wurden wiederhergestellt durch diese Bewegung. Aber das ist 40-50 Jahre her. Und die Verschleisserscheinungen sind sichtbar, und die Kompromisse und die Anpassung an den Geist der Welt werden immer deutlicher. Und Gott tut etwas neues, und Er gibt neues Licht, und Er gibt neue Offenbarung. Nicht neue – sondern uralte, die schon in diesem Wort geschrieben sind, werden auf einmal neu beleuchtet, und wir sehen Dinge und sagen: „Ja, meine Güte, warum haben wir das vorher nie gesehen? Wer hat uns erzählt, dass wir das nach dieser Art machen sollen, das ist ja gar nicht in diesem Buch?!“

Und darum geht es in diesem Seminar: Gottes Plan für Gemeinde. Wir versuchen vom Worte Gottes her zu beschreiben, wie sieht die Gemeinde aus, die Jesus bauen will? Er sagt: Ich werde meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches werden nicht standhalten können.

Mt 16,18
Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen.

Sie haben keine Kraft zu widerstehen, sondern die Gemeinde ist geistlich gesehen in der Offensive, und sie überwindet die Mächte der Finsternis. Das ist, was Jesus gesehen hat, das ist, was Jesus baut, und das ist, woran wir auch teilhaben können, wozu wir eingeladen sind. Und wir müssen verstehen, was der Plan Gottes ist, damit wir nicht irgendetwas machen, was uns so irgendwie gut aussieht oder was wir von anderen irgendwie gehört haben, sondern dass wir das tun, was wirklich von Ihm kommt, was Er segnen will.

Und wenn wir in Seinem Plan uns bewegen, dann haben wir alle Gewissheit und alle Sicherheit: Er wird das unterstützen – egal wieviel Widerstände da sind, egal wie unmöglich das ist, egal ob andere das schon getan haben, das spielt alles keine Rolle. Sondern eine Rolle spielt nur, was sagt das Wort?

Und da werden wir hineingehen, und wir beginnen jetzt ganz zu Beginn, wo zum ersten Mal diese Geschichte der Gemeinde beschrieben wird. Und du weißt schon, immer wenn ein neues Thema in der Bibel auftaucht, dort haben wir ganz, ganz wesentliche Aspekte, die nachher dann immer weiter entfaltet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.