Kategorien
Gebet3

Hartwig Henkel – “Gebet” Teil 3 (30:00 bis 35:00)

 

Und die Gemeinde, Apostelgeschichte 15, die erste Gemeinde hat sich verstanden als „wir sind eine weitere Erfüllung von dieser Prophetie: Die Wiederherstellung der Hütte Davids.“

Apg 15
12 Die ganze Menge aber schwieg und hörte Barnabas und Paulus zu, die erzählten, wie viele Zeichen und Wunder Gott unter den Nationen durch sie getan habe.
13 Als sie aber schwiegen, antwortete Jakobus und sprach: Ihr Brüder, hört mich!
14 Simon hat erzählt, wie Gott zuerst darauf gesehen hat, aus den Nationen ein Volk zu nehmen für seinen Namen.
15 Und hiermit stimmen die Worte der Propheten überein, wie geschrieben steht (Am 9,11-12):
16 „Nach diesem will ich zurückkehren und wieder aufbauen die Hütte Davids, die verfallen ist, und ihre Trümmer will ich wieder bauen und sie wieder aufrichten;
17 damit die Übrigen der Menschen den Herrn suchen und alle Nationen, über die mein Name angerufen ist, spricht der Herr, der dieses tut“,
18 was von jeher bekannt ist.

Am 9,11a
An jenem Tag richte ich die verfallene Hütte Davids auf,

Gott wird kommen und die verfallene Hütte Davids wieder aufrichten.

Das war das Verständnis damals. Und davon sind wir total abgefallen. Und jetzt wird das wieder zurückgeholt und wieder zurückgebracht und erobert, und wir wachsen wieder hinein. Und das Ende wird sein wie der Anfang: Ein Haus des Gebetes für die Nationen.

Und alles beginnt damit, dass unsere Berufung uns bewusst wird, so dass wir verstehen, was für einen Reichtum an Herrlichkeit Gott in uns schon deponiert hat und was die überragende Größe Seiner Kraft an uns, den Glaubenden, ist – nach der Wirksamkeit der Macht Seiner Stärke.

Eph 1
18 Er erleuchte die Augen eures Herzens, damit ihr wisst, was die Hoffnung seiner Berufung, was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen
19 und was die überragende Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, ist, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke.

Ich werde jetzt nicht einen Schwerpunkt auf das legen, aber dies alleine wäre ein einstündiges Teaching. Wenn wir Offenbarung bekommen, was die neue Geburt ist, was Gott in uns getan hat, was es bedeutet, dass wir von Finsternis zum Licht durchgedrungen sind …

Eph 5,8
Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht im Herrn.

1Thess 5,5
denn ihr alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir gehören nicht der Nacht und nicht der Finsternis

1 Petr 2,9b
damit ihr die Tugenden dessen verkündigt, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat;

… dass das Leben aus Gott, an dem der Teufel sich schon einmal die Zähne ausgebissen hat, jetzt in uns ist – wenn das real wird, dann gehts dem Teufel schlecht. Dann ist die Gemeinde in der Offensive. Dann wird sie wirklich im Vormarsch sein und wird durch nichts mehr aufgehalten werden. Und darum hat der Teufel ein Rieseninteresse, dass diese Dinge möglichst verborgen bleiben, möglichst verdeckt bleiben, möglichst wenig Klarheit irgendwie mit sich bringen. Dass wir ja nicht verstehen, was heißt das eigentlich, „die Kraft, die Christus aus dem Tod zurückgebracht hat – diese Kraft wurde in mir wirksam“. Wir sind mit Ihm zusammen lebendig gemacht worden. Wir sind mit Ihm zusammen auferweckt worden.

Ist dir jemals aufgefallen – und damit beende ich diesen wichtigen Punkt – ist die jemals aufgefallen, dass es einen sehr entscheidenden Unterschied gibt im Neuen Testament zwischen Auferweckung und Auferstehung? Wenn du diesen Zusammenhang noch nie gesehen – oder diesen Unterschied noch nie gesehen hast – du verstehst überhaupt noch nicht mal ansatzweise von was ich hier sprechen möchte. Aber ich spreche ja nicht davon.

Wir sind mit Christus zusammen lebendig gemacht worden. Wir sind mit Ihm auferweckt worden.

Röm 6,4
So sind wir nun mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des Vaters, so werden auch wir in Neuheit des Lebens wandeln.

Kol 3,1 (ELB)
Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes!

Wir sind nicht mit Ihm auferstanden, wir teilen nicht die Erfahrung von Oster-Morgen: Ein neuer Leib. Das kommt erst wenn Jesus wiederkommt. Aber Jesus hat einen neuen Leib bekommen, weil er auferweckt wurde. Auferweckung ist nicht Oster-Morgen, Auferweckung ist im Totenreich. Und weil er auferweckt wurde, deswegen konnte er zum Grab zurückgehen und die Leiche abholen und in seinen Körper wieder gehen und schlagartig, weil er jetzt Leben pur war, hat diese Leiche sich verwandelt in das, was man dann Auferstehungsleib nennt – mit einer unglaublichen Herrlichkeit. Nicht mehr den Gesetzen der physischen Wirklichkeit unterworfen. Und Jesus konnte mit seinem Geistleib durch Wände gehen.

Die Jünger waren zusammen, Tür verrammelt, hatten totale Angst und Jesus kommt einfach durch die Wand. Und Jesus sitzt mit ihnen, isst mit ihnen, Honig und Fisch, ja? Konnte durch Wände gehen. Und Fisch und Honig blieben nicht an der Wand kleben. Das ist erstaunlich. Und diese Art von Leib werden wir haben. Wir werden mühelos im Sichtbaren und im Geistlichen leben – mühelos.

So, du kannst irgendwo – wenn du ein fauler Knecht warst – du kannst irgendwo ein Drei-Hütten-Dorf in Sibirien als Bürgermeister verwalten – und abends nach Feierabend im Geist bist du vor dem Thron in Herrlichkeit und – ermutigst dich noch mehr (Link zum Predigtabschnitt über unsere Jobs im Tausendjährigen Reich).

Weil wir sind nicht mehr Zeit und Raum unterworfen. Und trotzdem leben wir in Zeit und Raum. Das ist etwas, was für den Verstand schwer zu begreifen ist. Das kann man sich nicht vorstellen. Aber am Beispiel von Jesus sehen wir das. Der konnte weg sein und wusste, was sie geredet haben. Und dann kommt er wieder und sagt: „Was redet ihr denn da?“

Er konnte durch Wände gehen und war doch ein Mensch, war Mensch und Gott im Diesseits und im Jenseit zu Hause, gleichzeitig. Unglaublich, unglaublich.

Und das wird für uns normal sein. Kann man sich kaum vorstellen, aber wir brauchen den Heiligen Geist, und der will uns helfen, dass das real wird und sagen: „Wow, da kommen ja ganz neue Möglichkeiten, ganz neue Dimensionen des Lebens“. Hallelujah.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.