Kategorien
Grundlagen2

Hartwig Henkel – “Grundlagen des biblischen Lebensstils“, Teil 2 – Errettung und die neue Geburt 2 (85:00 bis Ende)

 

Wer wird gerecht gesprochen? Der, der nicht gerecht ist! Wer gerecht ist, braucht nicht gerecht gesprochen zu werden. Christus wurde gerecht gesprochen im Geist. Als er im Geist war, wurde er gerechtfertigt – gerecht gesprochen. Also, Gott hat über ihn das Urteil gesprochen: „Er ist ohne Schuld“. Er war ohne Schuld und er ist ohne Schuld. Und wer ohne Schuld ist, hat da unten nichts zu suchen. Und wummmms – die Kraft Gottes kam hin, und er wurde wirklich neu geschaffen. Und er ist der Erstgeborene aus den Toten.

Das heißt also, er bekam göttliches Leben dort unten. Das ist dasselbe wie 1 Mose 3 – der Sündenfall – im Rückwärtsgang. Da war der Mensch verbunden mit Gott und er wandte sich dem Teufel zu. Und er wurde umgedreht. Und hier haben wir den von Gott getrennten Menschen, Jesus, den Sohn Gottes, und er bekam Gottes Kraft in sich, und er wurde verwandelt, und er kam einfach zu neuem Leben, zu Autorität und zu Herrschaft.

Und er hat dort unten dem Teufel die Schlüssel abgenommen. Da war kein Kampf, das war keine Schlacht mehr, sondern Jesus kam zu neuem Leben. Und alle Ketten des Todes – Apg 2,24 – fielen einfach von ihm ab.

Apg 2,24
Den hat Gott auferweckt, nachdem er die Wehen des Todes aufgelöst hatte, wie es denn nicht möglich war, dass er von ihm behalten würde.

Die Ketten konnten ihn nicht halten. Ich sehe buchstäblich den Tod, wie er ihn gerne halten möchte. Er konnte nicht! Der Tod konnte ihn nicht halten. Eph 1,20 redet von einer gewaltigen Kraft Gottes, die Gott investiert hat, um ihn aus den Toten herauszuholen.

Eph 1
19 und was die überragende Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, ist, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke.
20 Die hat er in Christus wirksam werden lassen, indem er ihn aus den Toten auferweckt und zu seiner Rechten in der Himmelswelt gesetzt hat

Wenn da unten das Territorium unter Gottes Herrschaft gewesen wäre, wofür hat es eine große Kraft Gottes gebraucht, ihn da heraus zu holen? Die Kraft Gottes hat es gebraucht, weil das da unten das Herrschaftsgebiet der Finsternis war. Und Jesus wurde herausgeholt. Röm 6,9 sagt, der Tod herrscht hinfort nicht mehr über ihn.

Röm 6,9
und wissen, dass Christus, von den Toten erweckt, hinfort nicht stirbt; der Tod kann hinfort über ihn nicht herrschen.

Nun, wenn Worte etwas bedeuten, dann bedeutet dieser Vers, dass einmal im Leben von Jesus der Tod über ihn geherrscht hat. Wenn du sagst, ich fahre hinfort nicht mehr nach Spanien, dann weiß ich eines: Du warst mindestens ein Mal in Spanien. Du sagst: „Nein, wieso? Wie kommst du darauf? Nie im Leben – ich würde da nie hinfahren!“

Dann sage ich: „Moment einmal, ich bin ein Liebhaber für Sprache und für exakte Worte – dann darfst du nicht sagen: Ich fahre hinfort nicht mehr nach Spanien, sondern „ich werde nie nach Spanien fahren“ – das kannst du sagen. Aber wenn du sagst, ich fahre hinfort nicht mehr nach Spanien, dann sagst du damit, du warst ein Mal dort.

Wenn Paulus sagt, der Tod herrscht hinfort nicht mehr über Christus – dann sagt mir damit Paulus, der auch ein großer Liebhaber von Worten und von Wahrheit und von klaren Formulierungen war, es gab einmal einen Moment, wo Jesus vom Tod beherrscht wurde.

Wir müssen einfach den Mut haben, Worte in ihrer Bedeutung zu akzeptieren. Wenn wir großherzig darüber hinweggehen und sagen, nein, das heißt alles etwas ganz anderes, dann können wir auch fairerweise eigentlich nur sagen, wir klappen unsere Bibel zu und gehen nach Hause – über Theologie brauchen wir uns dann nicht mehr zu unterhalten. Wenn diese Worte, die wir da lesen, sowieso alle von uns umgebogen werden können in jede beliebige Richtung – und ein normales Wort dann nicht mehr das bedeutet, was es normalerweise bedeutet – dann kann man sich über Lehre nicht mehr unterhalten. Darüber muss man sich im Klaren sein.

Der Tod herrscht nicht mehr über ihn, das heißt: Er herrschte einmal über ihn, aber das ist vorbei. Er kam heraus, kam zu Leben, kam zu Herrschaft, kam zu Sieg.

(Ende.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.