Kategorien
GemeindePlan3

Hartwig Henkel – “Gemeinde nach Gottes Plan” Teil 3 (05:00 bis 10:00)

 

Und das fängt ja schon in ganz kleinen Bereichen an, wo es gar nicht mal um Leiden durch äußere Umstände geht, sondern einfach durch Leiden, weil unsere alte Natur protestiert. Du hörst die Botschaft vom Zehnten – und dann fängst du an zu rechnen. „Ja, Moment einmal, jetzt hab ich 1000 Euro, wenn ich das wirklich glaube, was der Prediger sagt, dann hab ich nur noch 900. Ja, das macht mich aber gar nicht fröhlich“.

Oder zu anderen spontanen, schönen, emotionalen Lusterlebnissen „nein“ zu sagen, um der Ehre Gottes willen: Sex vor und außerhalb der Ehe. Du verzichtest auf Vergnügungen, weil du sagst: Gott ist heilig, und ich will Ihn ehren. Und um seinetwillen halte ich mich an Seine Ordnungen. Und das kann bedeuten, du bist unsterblich in jemanden verliebt, und du kannst nur schreien zu Gott: „Nimm das raus aus meinem Herzen, diesem werde ich keinen Raum geben, weil es nicht von Dir ist“. Viele, viele Leute hab ich getroffen, die sind naiv und sagen: „Ja, Gott hat mir doch diese Gefühle gegeben und dann hab ich auch ein Recht, diese Gefühle auszuleben“.

Gott gibt dir gar keine Gefühle! Das schaffst du alles in dir selber. Aber Gott gibt dir Gnade, weltliche, zerstörerische Begierden zu töten. Und dann bereitet Er deinen Herzensboden vor, dass neue, gute und heilsame Gelüste hervorkommen. Aber wir sind verantwortlich für das, was wir tun – in unseren Gedanken, in unserer Fantasie und unseren Gefühlen. Wir sind verantwortlich, niemand sonst.

Und um all das hervorzubringen – Treue, Beständigkeit, Dienerschaft – all das sind wichtige Werte, die für Gott viel bedeuten und die Er auch sehr, sehr belohnt. Um das hervorzubringen müssen wir einen Trainingsprozess anbieten und Menschen helfen, Schritt für Schritt vorwärts zu gehen und in diese Dinge hineinzuwachsen. Und es beginnt diese Veränderung von „ich mache, was ich will“ und „ich mache das, was mir Spaß macht“ und „lass mich bloß in Ruhe, ich weiß schon selber“ – diese Erlösung von diesen verkehrten Haltungen, was die Bibel Unabhängigkeit oder Stolz nennt. Die Erlösung von diesen verkehrten Herzenshaltungen kommt nur auf eine Art und Weise zustande – durch innere Überzeugung. Es kann nicht eingeknüppelt werden, wir können ihn nicht dahin schubsen, wir können sie nicht zwingen, wir können nicht irgendwie Druck ausüben – das funktioniert alles nicht. Sondern es muss von innen heraus kommen, eine neue Gesinnung, eine neue Überzeugung, eine neue Leidenschaft muss kommen. Und die kommt nur wenn wir dem Jünger erklären: Pass mal auf, Gottes Wort ist die Wahrheit. Und das bedeutet nicht nur, dass es richtig ist, sondern dass es auch der Lüge und der Täuschung überlegen ist, und dass Wahrheit Kraft hat, frei zu machen, dass Wahrheit Kraft hat zu heilen, aufzubauen und zu ermutigen. Genauso wie die Lüge eine Kraft hat zu binden und runterzuziehen und ins Gefängnis zu bringen und alle möglichen unangenehmen Dinge in unserem Innenleben zu veranstalten. Wahrheit hat eine enorme Kraft, und der Gott, der dich gerettet hat, nennt sich „die Wahrheit“. Jesus sagt: Ich bin die Wahrheit.

Joh 14,6a
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.

Er sagt nicht: Ich bin ein Religionsstifter und hab auch ein paar gute Ideen. Er ist „die Wahrheit in Person“. Ein anderes Wort für Wahrheit wäre „Realität“. Das ist die letzendlich gültige Realität. Und alles, was dem widerspricht, wird vergehen. Jesus sagt:

Mk 13,31
Der Himmel und die Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen.

So, wenn wir das verstehen, dass hier jetzt etwas ist, was für immer bleiben wird und wir dürfen jetzt unser Leben, unsere Überzeugungen, unsere Ideen, unsere Werte – wir dürfen die jetzt auf etwas gründen, was noch in 10000 Jahren Bestand haben wird, dann müssten wir was mit dem Hammer drauf kriegen, wenn wir das nicht tun würden?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.